Interkultureller Wanderparcours zur sexuellen Gesundheit

Schriftzug Liebes Welten um den Schriftzug welten herum ein rotes Herz und unter Liebes der Text interkultureller parcours zur sexuellen gesundheit
(c) MICK FOTO-DESIGN, Christopher Mick

Zielgruppe:

Junge Migrantinnen und Migranten unterschiedlicher Herkunft und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf, Migrantengruppen (Frauen- und Mädchengruppen, Stadtteilgruppen, Elterngruppen von Kitas und Schulen, berufsbildende Einrichtungen/Betriebe etc.)

Der Parcours

Der Mitmach-Parcours "Liebeswelten"setzt auf den Spannungsbogen von Lernen und Spaß, auf Kommunikation und Aktion. Durch Rätsel, Rollenspiele, Puzzles, Pantomime, Diskussionen, Fragen, Musik und Texte werden die Teilnehmenden dazu motiviert, sich spielerisch mit dem tabuisierten Thema Sexualität auseinanderzusetzen. Der Parcours bietet ihnen die Möglichkeit sich interaktiv zum Thema Liebe, Verhütung, sexuellübertragbaren Infektionen und Schwangerschaft zu informieren. 

Die Inhalte werden zielgruppengerecht vermittelt, da sie an das Erlebnisempfinden von Teilnehmenden anknüpfen. Jede Station kann auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden umgebaut werden. Dabei werden unterschiedliche sprachliche Voraussetzungen, Altersunterschiede wie Milieubesonderheiten berücksichtigt. 

Das Besondere an diesem interkulturellen Parcours ist, dass jede Station variabel ausgestattet wird, so dass Menschen mit wenigen Deutschkenntnissen oder Körperwissen von den Stationen genauso profitieren wie andere Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die keine sprachlichen oder thematischen Schwierigkeiten haben. Die sprachlichen Schwierigkeiten werden durch Anschauungs- oder Anfassmaterialien und durch die mehrsprachigen Teamer und Teamerinnen überwunden. Bei der Erarbeitung der Themen werden die kulturellen oder sprachlichen Unterschiede berücksichtigt und Lebenswelten der Migrantenbevölkerung einbezogen. So gibt es eine breite Palette von Orientierungsmöglichkeiten, die sowohl „moderne und individualistische“ als auch „konservative und kollektivistische" Lebensweisen thematisieren. Sie werden interkulturell und interaktiv erfahren. Die Teamer und Teamerinnen werden 2015 ausgebildet.

 

Für den Bereich interkulturelle Beratung und Gruppenarbeit sowie für unseren interkulturellen Parcours "Liebeswelten" ist Frau Meral Renz zuständig.

Ein wichtiger Hinweis für Ihre Planung: es können leider nicht zwei Parcours für zwei Gruppen gleichzeitig organisiert und durchgeführt werden.

Alles Rund um den Parcours können Sie auch auf http://liebes-welten.de/start/ lessen.

 

Am 21.10.2015 ab 14.00 Uhr findet die Eröffnung unseres interkulturellen Parcours zur Sexuellen Gesundheit „Liebes-Welten“ im Lore-Agnes-Haus statt. Wir laden Sie/Euch sowie Interessierte aus Ihren/Euren Organisationen herzlich ein und bitten um Anmeldung unter loreagneshaus@awo-niederrhein.de oder 0201 / 3105-3 bis zum 16.10.2015. Einladung (pdf)

Schiftzug Stadt Essen unterstützt durch Mittel der Stadt Essen Strategiekonzept Interkulturelle Orientierung
(c) Stadt Essen