Unterstützung bei Depressionen im Zusammenhang der Geburt

Viele Frauen, manchmal auch Männer, erleben die Veränderungen, die immer mit der Geburt eines Kindes verbunden sind, mit Stimmungsschwankungen oder sogar Gefühlen wie Trauer, Enttäuschung oder Lustlosigkeit.

Das Sprechen über diese unerwarteten Gefühle, das Einordnen in die eigene Lebenssituation und das Suchen nach dem richtigen Umgang mit diesen Gefühlen in einem geschützten Raum und im Zwiegespräch mit einer neutralen Fachfrau können sehr hilfreich sein.

Gleichzeitig ermöglicht es Ihnen eine Unterscheidung zu einer medizinisch behandlungsbedürftigen Depression.

Telefonische Terminabsprache unter:
02 01 / 72 21 608

Beraterinnen:
Dr. med. Nadia Heming (Ärztin)
Perihan Sürücü-Gebhart (Dipl.-Psych.)

E-Mail: awo-beratung@uk-essen.de